Mensch und Erzählung : Helmuth Plessner, Paul Ricoeur und die literarische Anthropologie

Livres reçus au Fonds Ricœur - 1er trimestre 2020

 

Mensch und Erzählung : Helmuth Plessner, Paul Ricoeur und die literarische Anthropologie, Marc Weiland, Stuttgart : J.B. Metzler, cop. 2019.


Der Mensch lebt von Natur aus in und mit Geschichten. Mit Erzählungen bestimmt er, als wer oder was er sich denkt und wer oder was er ist. Den damit verbundenen anthropologischen und subjektivitätstheoretischen Grundlagen und Funktionen des Erzählens geht die Untersuchung anhand einer systematischen Verschränkung der Philosophischen Anthropologie Helmuth Plessners mit der Erzähltheorie Paul Ricoeurs sowie aktuellen literaturtheoretischen Ansätzen nach. Dabei zeigen Analysen zu Menschenbildern in Literaturen der (Post-)Moderne und Gegenwart, dass sich die jeweils vorgenommenen Bestimmungsversuche ebenso wie die wahrgenommenen Unergründlichkeiten auch auf die literarisch reflektierten Formen und Aneignungsweisen des Narrativen auswirken - und schließlich ein exzentrisches Erzählen erzeugen.

 

Présentation dans le catalogue de la bibliothèque